x

Caterpillar
Hörspiel von Robert Stauffer

Stimmen: Sprecher, Männerstimme, neutral (Bariton): Rolf Becker; 1. Stimme, Frauenstimme (Sopran): Ingeborg Kallweit; A-Chor-Stimme, Frauenstimme (Mezzosopran): Marianne Bernhardt; B-Chor-Stimme, Männerstimme (Bass): Lutz Mackensy; Chorstimme, Männerstimme (Tenor): Axel Radler; Frau, somno- lent (Alt): Sabine Sinjen; Arzt: Harald Pages; Polizist: Karl Heinz Lemtken


Toningenieur: Karl-Otto Bremer; Schnitt: Eva-Maria Polter & Birgit Gall; Elektronische Effekte: Jürgen Lamke; Regie-Assistenz: Marianne Meek-Therstappen; Regie: Hans Rosenhauer


Stereophones Aufnahmeverfahren:

Mitte - Rechts: Sprecher; Links: 1. Stimme; Rechts: A-Chor-Stimme; Links: B-Chor-Stimme
Rechts-Links: Chorstimme; Rechts: Frau; Links: Arzt; Links: Polizist
Links-Rechts: O-Ton »Arbeitsspiel«; Links-Rechts: »Flatter«-Sequenz


Die Partien der A-Chor-Stimme und der B-Chor-Stimme sowie ihre vereinigten Partien werden durch
einen »Harmonizer multipliziert«, vervielfacht zu exakten Sprechchören.
Die O-Ton-Ein- und Ausstiege, das »Arbeitsspiel« und die »Flatter«-Sequenz sind immer weiche Ein- und Ausblendungen, mit Ausnahme der »Flatter«-Sequenz, die abbricht und der kurze Stille folgt.





Typoskript

O-Ton + »Flatter«-Sequenz
*
*
*
*
*
*
*
*
*









O-Ton »Arbeitsspiel«

O-Ton »Arbeitsspiel«
*
*
*
*
*
*
*
*
*

O-Ton »Arbeitsspiel«

O-Ton Tagebaustelle
gedämpfte Lautstärke
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*

O-Ton »Arbeitsspiel«
*
*
*
*
*
*
*
*

O-Ton Tagebaustelle
gedämpfte Lautstärke
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*

O-Ton »Arbeitsspiel«
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*

O-Ton Tagebaustelle
gedämpfte Lautstärke
*
*
*
*

O-Ton »Arbeitsspiel«

O-Ton »Arbeitsspiel«
*
*
*
*

O-Ton Tagebaustelle
gedämpfte Lautstärke
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*

O-Ton »Arbeitsspiel«
*
*
*
*

O-Ton »Arbeitsspiel«
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*


O-Ton + »Flatter«-Sequenz
*
*

Ein Caterpillar bei seinem »Arbeitsspiel«; Raupenfahrt, Schürfen, Ausheben, Abladen. Homogen aus diesen Geräuschen entwickelt sich - musikalisch - das leitmotivische »Flattern« des Caterpillars resp. das eines Schmetterlings oder Nachtfalters.

Sprecher:
Der Caterpillar ist: ein geländegängiges, auf einer großen Auflagefläche von Raupenketten laufendes Fahrwerk mit einem Motor.

»Flatter«-Sequenz bricht ab. Kurze Stille.

Sprecher:
Mit einer mechanisch beweglichen Schaufel, die an zwei kräftigen Auslegern befestigt ist, können mit hoher Eindringkraft Erdmassen oder lockeres Gestein abgegraben und ausgehoben werden. Das schürfende Gerät ist ein Grabgefäß. Es eignet sich für Arbeiten auf dem Ackerboden, in schwerem Gelände, Steinbrüchen, Mooren und auf Abhängen mit steilem Neigungswinkel. Der Lenker sitzt in einer Kabine auf einem Bock.

1. Stimme:
Ein Caterpillar kippte auf der rohen Böschung um.
A+B-Chor:
Caterpillar, Böschung, Umkippen. Kippen Caterpillar.
1. Stimme:
Der Caterpillar erdrückte den Erdarbeiter.
A-Chor:
Der Caterpillar kippt und erdrückt, erdrückt den Erdarbeiter an der Böschung, kippt, stürzt und erdrückt.
B-Chor:
Bauchlage, Hände und Schultern flach auf dem Boden.
A-Chor:
Rückenlage, die Füße zwei Handbreiten auseinander, die Arme zur Seite verdreht.
B-Chor:
Sowas tut kein Erdarbeiter. Sowas tut er nicht: Er sitzt auf dem Bock in einer Kabine und fährt.
1. Stimme:
Und dieser Bock erdrückte ihn.
A+B-Chor:
Erdrückte den Erdarbeiter, erdrückte ihn. Der Caterpillar kippte auf der Böschung um.
B-Chor:
Ein umgekippter Caterpillar.
A+B-Chor:
Ein erdrückter Erdarbeiter.

»Flatter«-Sequenz
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
Arzt:
...Nehmen Sie vor dem Schlafengehen, etwa eine halbe Stunde vorher, eine Tablette. Geben Sie dem Jungen etwa ein Drittel...


...Ja, mit einem Schluck Wasser oder in etwas warmer Milch.

Sprecher:
Der Caterpillar ist: eine Raupe, die Larve des Schmetterlings. Mit kurzen Brustbeinen, Bauch- und Afterfüßen schiebt sie sich vor. Unter mehrfachen Häutungen wächst die Larve zur Puppe.

Frau:
Später, viel später werde ich erwachen, zugeschüttet mit Geröll, leicht wie Schnee. Dann werde ich Licht anmachen, die Schubladen alle herausziehn, den Kleiderkasten öffnen. Später... Falter überall. Hier fliegen lauter Schmetterlinge, Falter der Nacht, sametweiche, warme Flügel über meinen Augen, auf meiner Stirn. Weg, flattert weg in den Flur, ins Treppenhaus! Ich habe keine Türen geschlossen. Sie hängen in den Angeln, angelehnt, halb offen...



...Das Kind schläft schon.
Ein Tier ist das, ein Knoten ist das, der ist im Nichts entstanden.
Brausen vor meinen Ohren, Flimmern über den Augen. Vom Schlaf trinken. In einem Aufzug aus Milchglas niederfahren, bergtief... sinken...

1. Stimme:
Die Richthebel der Schaufelausleger sind verkrümmt.
A-Chor:
Zuerst, zuerst, zuerst.
1. Stimme:
Zuerst rannte der Getränkekellner den Abhang hinunter. Der fette Schrotthändler schrie.
Chorstimme:
Ich schreie, schreie um Hilfe. Ich, der Schrotthändler.
A+B-Chor:
Hilfe! Hilfe! Hilfe!
1. Stimme:
Der Schrotthändler hatte bisher bloß den Rasen gemäht. Jetzt schreit er:
A-Chor:
Hilfe!
B-Chor:
Hilfe!
A+B-Chor:
Hilfe! Hilfe! Hilfe!
1. Stimme:
Ein Caterpillar kippte auf der rohen Böschung um.
Sprecher:
Der Caterpillar ist: ein geländegängiges, auf einer großen Auflagefläche von Raupenketten laufendes Fahrwerk mit einem Motor. Das schlürfende Gerät ist ein Grabgefäß zum Abheben und Aufheben von Erdmassen. Der Caterpillar verändert Landschaften, verändert den Boden bis zum Grund. Er ist eine Raupe, die sich vorschiebt, durchfrißt und von den Oberflächen Haut um Haut abträgt, abzieht, sie häutet.
1. Stimme:
Zusammen.
A-Chor:
Zusammen
A+B-Chor:
Zusammen.
1. Stimme:
Zusammen wollten sie den Caterpillar heben.
A+B-Chor:
Den umgestürzten Caterpillar, den umgestürzten, den Caterpillar.
Chorstimme:
Hebt den Caterpillar hoch! Hebt ihn! Hebt ihn!
1. Stimme:
Oben die Plattform, der Garten, ein Wirtshaus, die Schankstube.
A-Chor:
Gäste.
B-Chor:
Gäste.
1. Stimme:
Gäste, mit der Aussicht beschäftigt. Beschäftigte Gäste von einem Gerüst aus. Ein Gasthaus, ein Wirtshaus, ein Geschäft, beschäftigte Gäste.

»Flatter«-Sequenz
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*

Frau:
Auf dem großen Tier bin ich mitgefahren. Durch eine milchige Nebelwolke fuhren wir, in stille Wälder. Dieses Tier dröhnt wie schwere Panzer, bedrückt, sitzt mir auf der Brust: Ein Dinosaurier mit riesigen Schaufelflügeln, Schaufel- rädern, die Erdreich und Kohle ausheben. Lärm, der ein halbes Jahrhundert anhält, den Schlaf der Wälder zerstört, alle seine Tiere totjagt und nur Gruben, Krater und Schuttberge zurückläßt. Caterpillar überall! Seine Maschine, auf der wir, kriechende Jäger, Grabschaufler, in den Wald flogen, Eichen, Buchen, Ahorn, Erlen und Birken nieder- pflügten mit der schürfenden Greif- schwinge und dem Schaufelrad. Acht gelbe Schmetterlinge ersetzen täglich 40.000 Arbeiter mit Hacke und Schaufel. 40.000? Rechnen! Zählen! Und unter ihnen mein Mann?
Die Luft ist voll von Staub, den die Flügel aufwirbeln. Flimmernder Sand in den Augen, Brennen. Ich kann die Hände nicht rühren. Ich habe den Schlaf getrunken:

»Flatter«-Sequenz bricht ab. Kurze Stille

Sprecher:
Der Caterpillar ist: eine Raupe. Unter mehrfachen Häutungen wächst sie zur Larve, zur Puppe, bricht auf, und ein Schmetterling fliegt weg. Da sind die dunklen zur Nacht, die falben des Vormittags, die hellen zu Mittag, die bunten am Nachmittag, die grellen zur Dämmerung.

1. Stimme:
Ein Caterpillar fliegt und stürzt, Tausende von Tonnen stürzen, Eisen und Stahl. Einer ruft den Rettungsdienst an, dann die Feuerwehr.
A-Chor:
Hallo, die Feuerwehr!
B-Chor:
Die Feuerwehr, sofort! Hallo, die Feuerwehr!
A-Chor:
Die Feuerwehr, den Rettungsdienst, die Polizei!
1. Stimme:
Ein umgestürzter Caterpillar liegt und stirbt.
B-Chor:
Ein Caterpillar stirbt.
A-Chor:
Ein gelber Caterpillar stirbt, stirbt ganz fahl und grau.
1. Stimme:
Am Vormittag.
A-Chor:
Am Vormittag.
1. Stimme:
Zu Mittag.
B-Chor:
Zu Mittag.
1. Stimme:
Am Nachmittag.
A-Chor:
Am Nachmittag.
1. Stimme:
Zur Dämmerung.
B-Chor:
Zur Dämmerung.
1. Stimme:
Zur Nacht.
A+B-Chor:
Zur Nacht.

»Flatter«-Sequenz
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
Polizist:
Sie müssen ihn identifizieren. Ja, Sie müssen uns sagen, daß das Ihr Mann ist.

...Sie ihn wiedererkennen. Hier, ist das hier...

»Flatter«-Sequenz
*
*
*
*

Frau:
Weicher Boden, ein Waldbodenbett. Darunter das tiefe Grab. Schürfen und Schieben, Stoßen und Heben, Kippen und Laden. Jeden Tag, jede Nacht. Geplant für ein halbes Jahrhundert. Braunkohlenflöze, die bis 500 Meter tief liegen.
Später, viel später werde ich erwachen, wenn mich der Traum lösläßt, ich die Hände heben kann, die brennenden Augen reibe, den Mund wieder öffne, die Zähne auseinandernagle, schreien kann. Das Tier kriecht durch meinen Kopf und häutet sich, häutet mich.
Nie, nie fahre ich mit dir auf diesem Tier in die Wälder hinein. Ich höre das Schreien der Waldtiere, das Grunzen und Schnauben der Wildschweine, das klopfende Hopsen der Feldhasen, das Schlagen der Spechte, das Schrecken der Rehe, ihr kurzer Schrei; Bussard, Habicht und Falke über mir.
Komme ich zum Begräbnis zu spät? Schlafen. Zugeschüttet vom Sand und Geröll der Wälder. Neben mir die Flaumdecke, das Bettzeug bauscht sich, weich. Umarmt er mich im Schlaf? Wir liegen immer so, schlafen dunkel und tief, wie Kohle schläft, schwarz.
Schön gebaut. Das habe ich ihm oft gesagt. Du bist schön. Und dann lachst du und sitzt im Bad und bist schön.

All die Tiere, die du begraben hast, gejagt mit deinem Dinosaurier, den Schaufelrädern, den Greifzangen. Caterpillar! Überall! Sametweiche, warme Flügel. Falter und Schmetterlinge umflattern meinen Mund.

1. Stimme:
Rote Krane fahren auf, die Schlauchwagen und die Spritzmaschine, mitten hinein in den Gasthausgarten, in Funkverbindung mit der Polizei, der Feuerwehr, den Spitälern der Stadt.
A-Chor:
Rote Krane.
B-Chor:
Rote Caterpillar.
A-Chor:
Über die Biertische mit Landspeck und Brot.
B-Chor:
Über Landspeck und Brot, durch verschüttetes Bier kriecht der Caterpillar einen frühen Schmetterlingsweg. Häutet sich, ein Ungeheuer, fliegt hoch und stürzt.
Chorstimme:
Gefräßig reckt sich die Raupe, kriecht über Landspeck und Brot. Nackt, behaart, voller Auswüchse, mit gegliederten Krallenfüßen an der Brust, fleischigen Afterbeinen am Bauch, einem letzten Nachschieber-Paar schiebt sie sich vor über Biertisch und Landspeck und Brot. Frißt sich durch die Wälder, gräbt sich in die Erde. Ein Horn auf dem Hinterende. Gelb.
A+B-Chor:
Eine Raupe ist ein Schmetterling.
A-Chor:
Der frißt.
B-Chor:
Der fliegt.
A-Chor:
Der tanzt.
B-Chor:
Der stürzt.
1. Stimme:
Da schauen die Gäste und Anrainer die Böschung entlang, wo der Junge liegt.
A-Chor:
Der Junge liegt.
B-Chor:
Wo liegt der Junge?
A+B-Chor:
Der Junge liegt, wo der Junge liegt. Der junge Mann.
A-Chor:
Unter dem Caterpillar.
B-Chor:
Unter der Raupe.
A-Chor:
Unter dem Bock.
B-Chor:
In der Haut der Haut der Raupe.
1. Stimme:
Ein Liegestuhl wird zusammengeklappt, ein Kind läßt einen Autoreifen rollen, den Abhang hinunter, in die Grube aus Sand. Polizisten kommen an in grünen Wagen, steigen aus, die Mordkommission kommt an in grauen Wagen, die Fördergesellschaft kommt an in weißen Wagen, die Betreiber steigen aus, sind da.
Chorstimme:
Herren der Mordkommission. Der Caterpillar-Mord.

Sprecher:
Der Caterpillar war: ein geländegängiges, auf einer großen Auflagefläche von Raupenketten laufendes Fahrwerk mit einem Motor. Aus seinen mechanisch beweglichen Schaufeln sind Flügel gewachsen. Die Raupe hat sich zum Schmetterling entpuppt: dunkel wie die Nacht, fahl wie der Vormittag, hell wie der Mittag, bunt wie der Nachmittag, grell wie die Dämmerung. Tot liegt seine schillernde Haut auf dem Boden. Er ist ein Grabgefäß geworden für den Lenker, der ihn fuhr.

1. Stimme:
Ein toter Caterpillar wird gehoben, Hunderte von Tonnen schwer. Ein umgestürztes Ungetüm, ein nachgebauter Dinosaurier steht auf, ganz gelb, steht auf, mit erloschenen Augen.
A-Chor:
Ausgetretene Hirnmasse, das Gesicht schief gepreßt.
B-Chor:
Vom Bodendruck, von Eisen und Stahl.
1. Stimme:
Dreimal das Rückgrat gebrochen, einmal das Genick.
A+B-Chor:
Dreimal gebrochen das Rückgrat, gebrochen das Genick.
1. Stimme:
Zur Nacht.
A-Chor:
Zur Nacht.
1. Stimme:
Zur Dämmerung.
B-Chor:
Zur Dämmerung.
1. Stimme:
Am Nachmittag.
A-Chor:
Am Nachmittag.
1. Stimme:
Zu Mittag.
B-Chor:
Zu Mittag
1. Stimme:
Am Vormittag.
A+B-Chor:
Am Vormittag.
A-Chor:
Gebrochen am Vormittag, am Vormittag dreimal das Rückgrat, am Vormittag einmal gebrochen das Genick.
B-Chor:
Genick und Rückgrat, Vormittag.
A-Chor:
Der Landspeck wird schmierig in der Sonne.
A-Chor:
Das Brot trocknet aus.
B-Chor:
Das Bier wird schal.
Chorstimme:
Wo sind die Sonnenschirme?
A+B-Chor:
Sonnenschirme für unseren Landspeck, für unser Brot, für unser Bier! Sonnenschirme! Spannt Sonnenschirme auf! (Rep. ad lib.)

»Flatter«-Sequenz
*
*
*
*

Frau:
Schneidbrenner durch meinen Körper, durch seinen Körper. Da läuft ein Fuß ohne Kopf in die Ferne. Das Zucken vom Schlechtgestorbensein.

1. Stimme:
Schlosser mit Brenngeräten, Sauerstoff- und Gasflaschen, Löschzüge, Fotos werden gemacht.

»Flatter«-Sequenz
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*

Frau:
Du wirst die 50 Jahre nicht mehr erleben; da werden wir schon schlafen, wenn am Rand der Dörfer die Abraumhalden stehn, das flache Land Hügel bekommen hat. Aber unser Kind wird im See baden, im mit Wasser aufgeschütteten Riesenloch.
Ausradierte Landschaft des Denkens. Schlafen. Die großen Schmetterlinge sind über Getreide- und Rübenfelder gezogen, über Weiden und Dörfer, haben sie niedergetrampelt, und zuerst dich!

1. Stimme:
Der Notarzt richtet sich aus der Kniebeuge auf, er muß jetzt die Hände waschen.
A-Chor:
Hände, Hände, Hände.
B-Chor:
Waschen, die Hände waschen. (Rep.)
A-Chor:
Staub wegwaschen, Blut wegwaschen.
1. Stimme:
Nichts wissen das Bier und das Brot, nichts der Kellner, der Schrotthändler, die Stadt. Eine gebackene Leber verschmort in der Bratpfanne. Herzmuskel und Zwerchfell erstarren.
A-Chor:
Der schiefe Kopf des jungen Mannes.
1. Stimme:
Man läßt ihn drei Stunden lang auf dem Boden liegen, damit er überall hart wird. Im Blechsarg erst sieht ihn die Frau.

»Flatter«-Sequenz
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*

Frau:
Kein blaues Hemd soll er anhaben, mein Mann. Ein weißes Hemd! Warum keine Schuhe? Warum nur Socken, schwarze Socken? Weg mit diesen Tüchern, die kalt sind, schwarz sind, mir die Augen zudecken wollen, Schlaftücher voll Medizingeruch, zum Zuschütten der Gedanken! Weg damit! Ich weiß jetzt, daß du tot bist, tot wie die Wälder, abgeholzt, zerbrochen.

»Flatter«-Sequenz bricht ab. Kurze Stille

1. Stimme:
Tot muß sie ihn wiedersehen, den jungen Mann.
A-Chor:
Das ist dein Mann.
B-Chor:
Das ist dein Papa.
A+B-Chor:
Das ist der Mann Papa.
Chorstimme:
Warum liegt hier ein Papa?
A-Chor:
Der Papa ist tot
A+B-Chor:
Ist der Caterpillar-Fahrer
1. Stimme:
Da wäscht im Gasthaus die Klofrau die Muschel aus und sagt:
Chorstimme:
Dort hat er gelegen, vor dem Schuttberg, der Fahrer. Schaum auf den Lippen oder war es das Hirn?

Sprecher:
Der Caterpillar ist doch ein geländegängiges, auf einer großen Auflagefläche von Raupenketten laufendes Fahrwerk mit einem Motor. Mit einer mechanisch beweglichen Schaufel, die an zwei kräftigen Auslegern befestigt ist, können mit hoher Eindringkraft Erdmassen oder lockeres Gestein abgegraben und ausgehoben werden. Das schürfende Gerät ist doch ein Grabgefäß. Es eignet sich doch für Arbeiten auf dem Ackerboden, in schwerem Gelände, Steinbrüchen, Mooren und auf Abhängen mit steilem Neigungswinkel. Der Lenker sitzt doch in einer Kabine auf einem Bock.

A+B-Chor:
Ein Caterpillar kippte auf der rohen Böschung um.
B-Chor:
Kippte um wie ein Haus.
A-Chor:
Wie Häuser kippen.
B-Chor:
Kippen, wenn die Erde bebt.
A-Chor:
Sowas tut auch ein Caterpillar.
B-Chor:
Er tut sowas.
1. Stimme:
Der junge Erdarbeiter saß auf dem Bock und lachte und zog sich das Hemd aus, verschnürte die Hemdsärmel um den Hals und fuhr die Böschung hoch.
Chorstimme:
Fahr nicht an der Seite lang, nimm’s steil in Angriff!
B-Chor:
Fahr anders rum!
A-Chor:
Sonst kippst du um! (Rep. ad lib.)
A+B-Chor:
Der Mann im Blechsarg.
B-Chor:
Der Mann in den Stahlhäuten.
A-Chor:
Der Caterpillar-Mann im Sarg.
B-Chor:
Jetzt weiß es die Frau, das Kind.
A-Chor:
Die Frau weiß es jetzt.
A+B-Chor:
Wir wissen.

»Flatter«-Sequenz
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*

Arzt:
...Ist durch den Bruch des Genicks das Rückenmark abgequetscht worden...

...Der Kopf zertrümmert, er hat in dieser Sekunde das Bewußtsein verloren und nicht mehr...

»Flatter«-Sequenz
*
*
*

Frau:
Fahl ist mein Schlaf. Aufgelöst in warmer Milch für mich und mein Kind. Warme, sametweiche Flügel, lauter Schmetterlinge, Falter der Nacht mit schillernden Schwingen. Ich werde erst später erwachen, auf dem Grund des Wasserlochs, dem schwarzen See. Eichen, Buchen, Ahorn, Erlen und Birken fallen über mich, die Tiere stehen auf, ich höre das Schreien der Tiere, die den Städten zurennen. Das Grunzen und Schnauben der Wildschweine, das klopfende Hopsen der Feldhasen, das Schlagen der Spechte, das Schrecken der Rehe, ihr kurzer Schrei; Bussard, Habicht und Falke über mir. Deine Stimme, die mich lockt, dein Hals, deine Arme, dein schönes Geschlecht, die Beine, die Füße, dein Kinn, deine Ohren.
Eine Grabflöze, die 500 Meter tief liegt. Die Dinosaurier graben mich ein, du bewegst die Schaufelräder für 40.000 Arbeiter mit Hacke und Schaufel. Ein Tier ist das, ein Knoten ist das, der ist im Nichts entstanden.
Kein Bild, keine Beschreibung. Weg, flattert weg, ihr Schmetterlinge, weg in den Flur, ins Treppenhaus! Ich habe keine Türen geschlossen. Sie hängen in den Angeln, angelehnt, halb offen. Ja, die Schlaftabletten für diese Nacht, die habe ich aufgelöst. Das Kind schläft.
Caterpillar! Du hast meinen Mann gehäutet, totgeschwungen, sein Denken zugeschüttet, erschlagen, ermordet!

»Flatter«-Sequenz bricht ab. Kurze Stille

1. Stimme:
Aus dem Wagen des Rettungsdienstes holt ein Sanitäter das zusammengefaltete graue Packpapier, legt es der Länge nach über die Leiche, die Bahre klappt er zusammen, zum nächsten Einsatz bereit. Nach drei Stunden legen zwei Männer vom Rettungsdienst die Leiche in den Blechsarg und fahren mit ihr weg.
A-Chor:
Caterpillar, Caterpillar, warum bist du umgefallen und sofort weggeflogen? Mitten in der Arbeit, so früh schon am Vormittag, warum?
B-Chor:
Umgefallener Caterpillar!
Chorstimme:
Ein Caterpillar-Unfall!

Sprecher:
Das ist der Caterpillar: das Raupentier, das schürfende Tier, das Schaufeltier, das Grabgefäß.
Dunkel wie die Nacht, fahl wie der Vormittag, hell wie der Mittag, bunt wie der Nachmittag, grell wie die Dämmerung. Tot liegt deine schillernde Haut auf dem Boden.

B-Chor:
Wenn man dich kauft.
A-Chor:
Wenn man dich kauft.
A+B-Chor:
Wenn man dich kauft, schreibt die Fabrik.
A-Chor:
Die Fabrik schreibt:
1. Stimme:
Ich bin zu kaufen. Ich bin Hunderte von Tonnen schwer. Tausende von Kubikmetern sind meine Tagesleistung. Ich bin groß wie ein Haus. Acht von mir fördern am Tag ebenso viel Erdreich und Kohle wie 40.000 Arbeiter mit Hacke und Schaufel.
A-Chor:
Das schreibt die Fabrik.
B-Chor:
Die Fabrik, die dich macht.
Chorstimme:
Dann schreibt die Fabrik, die dich macht, die dich verkauft, daß du kaum Personal benötigst.
B-Chor:
Aber du mußt bedient werden.
A-Chor:
Für dein Arbeitsspiel.
A+B-Chor:
Für deine Spielarbeit.
B-Chor:
Ein Mann spielt mit dir!
A-Chor:
Raupe!
B-Chor:
Caterpillar!
A-Chor:
Ungeheuer!
B-Chor:
Fliegender Dinosaurier!
A-Chor:
Schmetterling!
B-Chor:
Ein Schmetterling stürzt um.
A-Chor:
Ein Schmetterling steht auf, ganz gelb, steht auf und fliegt.
Chorstimme:
Da fliegt ein gelber Caterpillar! Seht ihr ihn nicht, wie gelb der fliegt?

»Flatter«-Sequenz. Bricht ab. Kurze Stille

Sprecher:
Gefräßig im Gasthausgarten reckt sich die Raupe, kriecht über Landspeck und Brot. Nackt, behaart, voller Auswüchse, mit gegliederten Krallenfüßen an der Brust, fleischigen Afterbeinen am Bauch, schiebt sie sich vor, über Biertisch und Landspeck und Brot. Ein Horn auf dem Hinterende. Gelb. Mehrfache Häutungen, die Larve, die Puppe bricht auf.
Ein Schmetterling fliegt.
Grell Zur Dämmerung.
Bunt am Nachmittag.
Hell zu Mittag.
Fahl am Vormittag.
Dunkel zur Nacht.
Ein Raupentier.
Ein schürfendes Tier.
Ein gefräßiges Tier.
Schaufel um Schaufel zum Grab.

Ein Caterpillar bei seinem »Arbeitsspiel«; Raupenfahrt, Schürfen, Ausheben, Abladen. Homogen aus diesen Geräuschen entwickelt sich - musikalisch - das leitmotivische »Flattern« des Caterpillars.
Bricht ab. Stille

STOP

x